Archiv für Dezember 2015

Geschichten…

von verpassten Anpfiffen und VIP-Karten mit All you can eat – Buffet.
von ausgedrückten Zitronen auf dem Kopf deines Freundes.
von kleinen Kindern, schlafend in Urinpfützen am Bahnhof einer EU-Hauptstadt.
von sechs Millionen Toten, aufgelistet in einem Buch.
von dem Gedanken am friedlichsten Ort der Welt zu sein und doch zu wissen, dass es der grausamste ist.
von vor fett-triefenden Würsten mit Meerrettich.
von BBC World-Akkreditierungen und überfluteten Toiletten.
von Eseln in der Medina afrikanischer Städte.
von Personalienkontrollen mit Angstschweiß und Zugfahrten in der 1. Klasse.
von Salafisten, welche dich mit „Heil Hitler“ begrüßen.
von Aktzeichnungen, die einem eine junge Muslime im Zug schenkt.
von Nächten auf schwedischen Parkbänken und englischsprechenden Obdachlosen.
von Wienern in Amsterdam und dem Ende des schönsten Cafes der Stadt.
von Torwart-Toren im völligen Alkoholrausch.
von Bergpässen in Bussen, die einen erstarren lassen und an den Sitz klammern.

… von den Geschichten eines Jahres. Von Geschichten, die das Reisen schreibt. Von Dingen, die einen nach dem Sinn fragen lassen. Davon, dass einen nichts aufhält. Von guten und schlechten Zeiten.

Making me speechless

Dear Basketball,

From the moment
I started rolling my dad’s tube socks
And shooting imaginary
Game-winning shots
In the Great Western Forum
I knew one thing was real:

I fell in love with you.

A love so deep I gave you my all —
From my mind & body
To my spirit & soul.

As a six-year-old boy
Deeply in love with you
I never saw the end of the tunnel.
I only saw myself
Running out of one.

And so I ran.
I ran up and down every court
After every loose ball for you.
You asked for my hustle
I gave you my heart
Because it came with so much more.

I played through the sweat and hurt
Not because challenge called me
But because YOU called me.
I did everything for YOU
Because that’s what you do
When someone makes you feel as
Alive as you’ve made me feel.

You gave a six-year-old boy his Laker dream
And I’ll always love you for it.
But I can’t love you obsessively for much longer.
This season is all I have left to give.
My heart can take the pounding
My mind can handle the grind
But my body knows it’s time to say goodbye.

And that’s OK.
I’m ready to let you go.
I want you to know now
So we both can savor every moment we have left together.
The good and the bad.
We have given each other
All that we have.

And we both know, no matter what I do next
I’ll always be that kid
With the rolled up socks
Garbage can in the corner
:05 seconds on the clock
Ball in my hands.
5 … 4 … 3 … 2 … 1

Love you always,
Kobe